Schwarzer Smoking

Der Smoking ist der zeitgenössische Maßstab für elegante Abendmode. In der Hierarchie der Kleidung steht er unterhalb des Fracks, der jahrhundertelang den „white tie“-Stil repräsentierte. Heute ist es ein Beispiel für höchste Klasse und Schick. Welche Regeln sind mit dem Tragen eines Smokings verbunden, und wann sollte man ihn anstelle eines Anzugs wählen?
Der Smoking gehört zur festlichen Kleidung der Männer, die den Frack aus den Salons verdrängt hat. Heutzutage ist es eine offensichtliche Wahl bei Elite-Partys. Er ist der Vertreter des „black tie“-Stils, zu dem die Gäste offizieller Empfänge, die nach 18 Uhr stattfinden, verpflichtet sind. Dies ist die Grundregel, die mit dem Smoking verbunden ist. Außerdem muss es aus hochwertigem schwarzem oder marineblauem Stoff gefertigt sein. Ein heller („tropischer“) Smoking ist akzeptabel, darf aber nur im Sommer getragen werden. Zeitgenössische Interpretationen des Smokings in hellen Farben oder kastanienbraun oder flaschengrün sind ein Verstoß gegen die Regeln.
Gemäß den Richtlinien hat die klassische Smokingjacke ein Schalkrevers, das mit glänzender Seide oder Satin überzogen ist. Satin oder Seide sollte auch für die Knöpfe und die Paspel an der Hose verwendet werden. Die Begründung dafür ist, den Smoking im Blitzlichtgewitter der starken Lichter, die alle Abendveranstaltungen und Galas begleiten, dezent erstrahlen zu lassen. Weniger beliebt, wenn auch akzeptabel, sind zweireihige Jacken, die die Schultern und die Taille stärker betonen.
Neben dem Sakko ist bei einem Smoking eine perfekt geschnittene Hose ebenso wichtig. Keine Manschetten, aber subtil mit seitlichen Paspeln bereichert. Achten Sie auf deren angemessene Länge und Breite. Um die männliche Silhouette zu betonen, sollte der Smoking einen breiten Gürtel haben, der dem ganzen Outfit Eleganz verleiht. Er sollte aus glänzendem Material in der Farbe der Hose bestehen. Der Zweck des Gürtels ist es, mögliche Falten oberhalb der Hosenlinie zu verbergen. Der Gürtel sollte mit einem weißen Hemd kombiniert werden, für das ebenfalls ein paar Regeln gelten. Das Wichtigste ist die Farbe, die nicht verhandelbar ist. Ein Smokinghemd hat Manschettenknöpfe und eine Knopfleiste, um die Knöpfe zu verbergen. Der italienische Kragen wird durch Schwarz hervorgehoben, daher auch der Name „schwarze Krawatte“ bzw. „schwarze Fliege“.
Auch Schuhe und Accessoires sind von großer Bedeutung. Ein präsidial gefalteter Kopfkissenbezug sollte in die Bruschetta gelegt werden. In das Knopfloch sollte eine bescheidene Blütenknospe gesteckt werden. Solche Nuancen unterstreichen zusätzlich die Eleganz des Smokings. Der Schlüssel zum Smoking-Stil sind die Schuhe, die nur in Schwarz erhältlich sind. Wählen Sie Lack-Oxfords. Es ist ein grober Fehler, andere Schuhmodelle zu wählen, besonders in Brauntönen.
Jeder Mann, der sich auf ein wichtiges Ereignis oder eine Feier vorbereitet, ist in den Geschäften der Marke Lavard willkommen. In Anerkennung der oben genannten Prinzipien und als Vorläufer der klassischen Herrenmode schafft die Marke hochwertige formelle Kleidung. Eine Garantie für die Zufriedenheit der Kunden ist die höchste Produktklasse und die gewissenhafte Beachtung der Details und der Ästhetik des Finishs. Das breite Lavard-Sortiment ermöglicht es jedem Mann, ein komplettes Abendoutfit und einen Look direkt vom roten Teppich zu kreieren.